Präsidium der NRWSPD beauftragt Harald Schartau mit der Kandidatenfindung für die Nachfolge von Wolfgang Clement

Die nordrhein-westfälische SPD wird schnell über einen Nachfolger des in die Bundesregierung wechselnden Ministerpräsidenten Wolfgang Clement entscheiden. Das Präsidium der NRWSPD beauftragte gestern Abend den Landesvorsitzenden Harald Schartau damit, Gespräche mit potentiellen KandidatInnen zu führen.

Für die Nachfolge Clements wird eine langfristige Lösung gesucht, sagte Harald Schartau auf einer Pressekonferenz am Montag. "Wir wollen keinen Lückenkandidaten mit Verfallsdatum. Zweitklassiges hätte unser Land nicht verdient".

Schartau betonte, die SPD werde sich bei der Clement-Nachfolge mit den Grünen abstimmen. "Wir wissen, dass es ein Ministerpräsident sein muss, der die Mehrheit im Landtag hat."

Heute tagt ab 10.00 Uhr das Präsidium erneurt. Im Anschluss findet um 10.30 Uhr die Sitzung des Landesvorstandes statt, danach eine gemeinsame Sitzung des Landesvorstandes mit der SPD-Landtagsfraktion. Zu Gast werden auch der SPD Parteivorsitzende Gerhard Schröder und der SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzende Franz Müntefering sein.