Kurzbiografie Peer Steinbrück

Peer Steinbrück
– Lebenslauf –

1947: geboren am 10. Januar 1947 in Hamburg, verheiratet, drei Kinder
1968: Abitur, anschl. zwei Jahre Dienstzeit bei der Bundeswehr
1969: Eintritt in die SPD, jetzt Mitglied im Ortsverein Bergkamen-Heil
April 1970 bis Oktober 1974: Studium der Volkswirtschaft und der Sozialwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, Abschluss als Diplom Volkswirt Dezember 1974
1974 bis 1976: Werkvertrag mit dem Bundesbauministerium
(Raumordnung und Regionalplanung)
1976 bis 1977 : Mitarbeit in der Planungsgruppe des Bundesministeriums für Forschung und Technologie
1977 bis 1978: Persönlicher Referent der Bundesminister Matthöfer bzw. Hauff
Juni 1978 bis
Februar 1981: Tätigkeit im Bundeskanzleramt im Spiegelreferat zum Bundesministerium für Forschung und Technologie
1981 : Tätigkeit in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Ost-Berlin, Abteilung Wirtschaft
1981 bis 1982 : Persönlicher Referent des Bundesministers für Forschung und Technologie, von Bülow
Oktober 1983 bis September 1985 : Koordinierender Referent im Arbeitsbereich Umweltschutz der SPD-Bundestagsfraktion
Oktober 1985 bis November 1986: Grundsatzreferent für volkswirtschaftliche Fragen des Umweltschutzes in der Planungsgruppe des Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Dezember 1986 bis Mai 1990 : Leiter des Büros des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau
Juni 1990 bis
April 1992: Staatssekretär im Ministerium für Natur, Umwelt und Landesentwicklung des Landes Schleswig-Holstein
Mai 1992 bis
Mai 1993 : Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein
Mai 1993 bis
Oktober 1998: Minister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein
seit 1995: Mitglied der Gewerkschaft IG Metall
Oktober 1998 bis Februar 2000: Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
seit Februar 2000: Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen
seit 2. Juni 2000: Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen
Homepage: www.peer-steinbrueck.de