Brief von Harald Schartau und Michael Groschek

Michael Groschek und  Harald Schartau am 08. 10. 03

Liebe Genossinnen und Genossen,

unser Ministerpräsident Wolfgang Clement ist dem Ruf von Gerhard Schröder gefolgt und übernimmt an herausragender Stelle Verantwortung in der neuen Bundesregierung. Wolfgang Clement hat Nordrhein-Westfalen nicht nur als Ministerpräsident entscheidend geprägt. Ohne jeden Zweifel hinterlässt er eine Lücke in unserem Land, aber in seinem neuen Amt wird er unserem Land verbunden bleiben.

Im Interesse unseres Landes und der Partei haben das Präsidium und der Landesvorstand bereits am Tag nach der Entscheidung von Wolfgang Clement einen verbindlichen Fahrplan zur Wahl seines Nachfolgers beschlossen. Am heutigen Tag haben die Führungsgremien der Partei einstimmig Peer Steinbrück als Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten nominiert.

Am 2.11.2002 wird sich Peer Steinbrück auf einem Landesparteitag dem Votum der Delegierten stellen. Danach findet voraussichtlich am 6. November 2002 die Wahl des neuen Ministerpräsidenten durch den Landtag statt.

Partei, Fraktion und Regierung werden auch künftig in engem Schulterschluss handeln. Gemeinsam halten wir Nordrhein-Westfalen auf dem Kurs wirtschaftlicher Erneuerung in sozialer und ökologischer Verantwortung.

Wir danken Wolfgang Clement aus ganzem Herzen für seine geleistete Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Schartau

Landesvorsitzender NRWSPD

Michael Groschek
Generalsekretär NRWSPD