Pressemitteilung 56/2002

"In einem Gespräch mit Ford-Mitarbeitern betonte der Kanzlerkandidat, in NRW müsse mehr in das Bildungssystem investiert werden." (dpa)

Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD, erklärt hierzu:

Bayern verdankt seinen Aufschwung nicht nur der jahrelangen Finanzierung durch Mittel aus NRW, Bayern profitiert auch davon, dass in NRW mehr als doppelt so viele Studenten ausgebildet werden wie in Bayern.

Der Wirtschaftsstandort Bayern profitiert von den Bildungsmöglichkeiten in NRW. Daran sollte Herr Stoiber denken.