Aktion Morgenröte mit Harald Schartau heute gestartet

Harald Schartau verteilt Flugblätter vor Banner Aktion Morgenröte am 17. 06. 02
Harald Schartau bei Mannesmann in Mülheim
Morgenröte vor dem Gebäude Mannesmann am 17. 06. 02
Füh morgens um 05.00 Uhr: Die "Morgenröte" ist da, die Aktion beginnt.

Harald Schartau hat heute morgen um 05.00 Uhr im Rahmen der Kampagne "Wir sind da!" die Aktion Morgenröte mit dem Verteilen von Flugblättern an die Beschäftigten von Vallorec-Mannesmann gestartet.

Im Laufe der Woche werden landesweit SPD-Bundestagskandidatinnen und -kandidaten, Abgeordnete und Ratsmitglieder, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) vor den Werkstoren in ganz NRW für die sozialdemokratische Politik werben.
Harald Schartau ist am Donnerstag wieder bei der Aktion dabei. Diesmal in Dortmund bei Thyssen-Krupp.

Aus dem AfA-Flugblatt:
Wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer machen uns stark für Gerhard Schröder: Weil die Richtung stimmt!

  • Wir sorgen für mehr Beschäftigung:
    Förderung von Wachstum und Mittelstand, schnelle Arbeitsvermittlung und rechtzeitige Qualifizierung mit einer Qualifizierungsoffensive.
  • Wir geben Schulabgängern Perspektiven:
    Alle erhalten ein Angebot für Ausbildung oder Beschäftigung.
  • Wir fördern Familie:
    Mit 4 Mrd. Euro für Ganztagsschulen und -betreuung.
  • Wir verteidigen Arbeitnehmerrechte:
    Soziale Sicherheit, Teilhabe und Mitbestimmung sind unverzichtbare Eckpfeiler.
  • Wir schützen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:
    Der Kündigungsschutz bleibt!
  • Wir bekämpfen Langzeitarbeitslosigkeit:
    Mit einer schnelleren und besseren Vermittlung in Beschäftigung. Wir wollen im Rahmen der Reform der Arbeitslosen- und Sozialhilfe keine Absenkung auf Sozialhilfeniveau.
  • Wir bauen auf eine moderne Arbeitszeitpolitik für mehr Beschäftigung und Flexibilität:
    Zeitguthaben im Konkursfall sind zu sichern, Langfrist-Arbeitszeitkonten zu regeln, das Ansparen von Arbeitszeit für Qualifizierung zu ermöglichen, Überstunden müssen abgebaut werden.
  • Wir wollen Lohndumping verhindern:
    Unser Tariftreuegesetz ist an der Opposition gescheitert!
    Wir werden den Tarifschutz für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten.
  • Gerhard Schröder bleibt Bundeskanzler.