„Biciste-Liste“ liegt NRWSPD seit heute vor.

Pressemitteilung 33/02

Das Original, die "Biciste-Liste", liegt der NRWSPD erst seit heute Mittag vor. Sie wurde unmittelbar an die Schmude-Kommission weitergereicht. Während des gesamten Aufklärungsprozesses haben wir darauf hingewiesen, dass wir der Schmude-Kommisssion sowohl die Erkenntnisse unserer Innenrevision als auch die rekonstruierten Unterlagen des Wirtschaftsprüfers zur Verfügung stellen.

Seitens der Partei haben wir durch die beiden Briefaktionen mit der Aufforderung zur Abgabe einer Ehrenerklärung versucht, eine „Positivliste“ der Unbescholtenen zu erstellen, in der Hoffnung, dass sich die "schwarzen Schafe" outen. Auch diese Materialien sind Arbeitsgrundlage der Schmude-Kommission.

Jetzt ist bereits nach einem ersten flüchtigen Vergleich deutlich geworden, dass es Abweichungen zwischen dem Original der "Biciste-Liste" und den Rekonstruktionsversuchen gibt. Dies gilt auch für die rekonstruierte "Menger-Liste".