Nach der Pressekonferenz von Annelie Kever-Henseler in Köln erklärt der Generalsekretär der NRWSPD Michael Groschek:

Pressemitteilung 31/2002

Nach der Pressekonferenz von Annelie Kever-Henseler in Köln erklärt der Generalsekretär der NRWSPD Michael Groschek:

Die Beschlusslage des Landesvorstands ist klar: Wenn Annelie Kever-Henseler ihre Ankündigung wahr macht, sich nicht vor der Schmude-Kommission zu äußern, werden am Donnerstag Sofortmaßnahmen eingeleitet. Ihre Rechte als Parteimitglied würden zunächst ruhen und der Vorgang würde von einer parteiinternen Schiedskommission bewertet werden.