Die große Mehrheit hat die Erklärungen ohne weitere Anmerkungen unterschrieben

Pressemitteilung 27/2002

Die Antworten der Kölner Funktionsträger sind der Schmude-Kommision übergeben worden,
erklärt der Generalsekretär der NRWSPD,
Michael Groschek:

Gestern sind die Antworten der Kölner örtlichen Funktionsträger beim Landesverband eingegangen. Bisher fehlt lediglich eine Antwort, diese wird aber noch erwartet.

Heute wurden die Antworten an Jürgen Schmude, den Vorsitzenden der Feststellungskommission, zur Sichtung übergeben.

Die große Mehrheit der 109 Kölner Funktionsträger (106 Personen, davon 3 in Doppelmandaten) hat die Erklärung ohne weitere Anmerkungen unterschrieben. Die Untersuchungskommission wird im Laufe der Woche feststellen, ob sich unter den Rückläufen Fälle befinden, die genauer geprüft werden sollen. Dazu würde sie dem Landesverband eine Empfehlung aussprechen.

Im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der 42 Empfänger von Spendenquittungen wird der Ansprechpartner für Manfred Biciste der Rechtsanwalt Dr. Helmut Neumann sein, gegebenenfalls zusammen mit dem Vorsitzenden der Feststellungskommission,
Herrn Dr. Schmude.