Müntefering: „Entsetzt und schockiert“

(v.l.: Harald Schartau, Franz Müntefering, Jochen Ott)
Harald Schartau, Franz Müntefering und Jochen Ott stellen sich den Fragen der Presse

Nach einem Gespräch mit dem NRW-Landesvorsitzenden Harald Schartau und dem Kölner SPD-Chef Jochen Ott zeigte sich SPD-Generalsekretär Franz Müntefering "entsetzt und schockiert darüber, dass dieser Vorgang in der SPD möglich war". Jetzt gehe es "darum, aufzuklären und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen." Harald Schartau wies darauf hin, dass er alle Mandatsträger in Köln aufgefordert habe, dem Landesvorstand gegenüber zu erklären, ob sie in die Vorgänge eingeweiht gewesen seien. Am Montag werde das Präsidium der Landespartei den Rücklauf dieser Briefe aus- und bewerten. Schartau und Müntefering bedankten sich beim Kölner UB-Vorsitzenden Jochen Ott für die entschlossene Aufklärungsarbeit. Sie sicherten ihm die volle Unterstützung zu, diesen Weg mit zu beschreiten.