SPD-Köln: Rund 511.000 DM (260 758 Euro) an Spenden entgegengenommen

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag abend erklärten der SPD-UB Vorsitzende von Köln, Jochen Ott und der Schatzmeister Martin Börschel, dass statt der bisher genannten 340.000 Mark (173 839 Euro) vom inzwischen zurück getretenen Politiker Norbert Rüther insgesamt rund 511.000 Mark (260 758 Euro) illegal als Barspenden angenommen worden seien. Die Gesamtsumme sei zwischen 1994 und 1999 in kleinere Mengen aufgeteilt worden, über die dann nicht Berechtigte eine Spendenquittung erhalten hätten. Außerdem habe es eine Schwarze Kasse in Höhe von 50.000 Mark (25564 Euro) gegeben.
Als Folge der neuen Enthüllungen war der ehemalige
Schatzmeister der Kölner SPD, Manfred Biciste am Dienstag von seinem Ratsmandat zurückgetreten.