Bildungspolitik muss inhaltlich, nicht personell diskutiert werden

Pressemitteilung 07/2002

Zu den Äußerungen aus der Grünen-Landtagsfraktion zur Bildungspolitik erklärt der Generalsekretär der NRWSPD, Michael Groschek:

SPD und Grüne haben von den Wählerinnen und Wählern den Auftrag bekommen, das Land zu reformieren. Das tun wir mit großem Erfolg. Das Modellprojekt „Selbständige Schule“ ist dafür ein gutes Beispiel. Die Grünen sollten sich -wie von ihnen selbst gefordert- mehr für die Umsetzung und die Vermittlung unserer Bildungspolitik einsetzen, statt Personaldebatten zu führen.
Die Koalitionspartner in NRW arbeiten gut zusammen und pflegen einen fairen und produktiven Umgang miteinander. Daran sollte Frau Löhrmann sich und ihre Fraktionskollegen und -kolleginnen mal wieder erinnern.
Sonst müssen wir das künftig selber machen.