Landesvorstand der NRWSPD wählt Präsidium

Pressemitteilung 04/2002
Auf seiner ersten Sitzung im Jahr 2002 hat der neue Landesvorstand der NRWSPD sein Präsidium(geschäftsführender Vorstand) gewählt.

Dem 15-köpfigen Präsidium gehören nun an:
Britta Altenkamp-Nowicki (UB Essen),
Frank Baranowski (UB Gelsenkirchen),
Burkhard Drescher (UB Oberhausen),
Jutta Haug (UB Recklinghausen),
Elisabeth Koschorreck (UB Düren),
Norbert Rüther (UB Köln),
Claudia Schare (UB Dortmund)
und Marlies Stotz (UB Soest.

Qua Amt sind Mitglied des Präsidiums:
Harald Schartau, Gabriele Behler, Birgit Fischer, Dieter Hinkelmann, Karsten Rudolph,
Michael Groschek, Axel Horstmann, und Wolfgang Clement.

Hintergrund Landespräsidium:

In §9(4) der neuen Landessatzung heißt es:
„Zur Durchführung der Landesvorstandsbeschlüsse und zur laufenden politischen und organisatorischen Geschäftsführung des Landesverbandes bildet der Landesvorstand ein Präsidium (geschäftsführender Vorstand), das –quotiert- aus:
dem/der Vorsitzenden,
den stellvertretenden Vorsitzenden,
dem/der Generalsekretär/in, dem/der Schatzmeister/in,
dem/der sozialdemokratischen Ministerpräsidenten/in des Landes NRW,
sowie 8 weiteren vom Landesvorstand aus seiner Mitte zu wählenden Mitglieder besteht.
Im Präsidium sollen die Regionen angemessen vertreten sein."